Newsletter von Schley's Blumenparadies - Jetzt anmelden!

Schley's Blumenparadies // Gartencenter Ratingen
Kölner Straße 81, 40885 Ratingen-Breitscheid

Schley's Blumenparadies // Gartencenter Mettmann
Düsseldorfer Straße 255, 40822 Mettmann

Öffnungszeiten
Montag - Freitag: 9.00 - 19.00 Uhr
Samstag: 8.30 - 18.00 Uhr

Sonntag: 10.30 - 15.30 Uhr



Ab durch die Hecke

Ab durch die Hecke

Heckenpflanzen runden nicht nur jede Gartengestaltung ab, sie dienen auch als Wind- und Sichtschutz für den heimischen Garten. Denn Privatsphäre möchte jeder nicht nur in seinen eigenen vier Wänden genießen, sondern auch im Garten, auf der Terrasse sowie auf dem heimischen Balkon. Dieser Schutz sorgt für das eigene Wohlbefinden und sichert einem auch seinen persönlichen Rückzugsort.

Doch was ist bei der Heckenpflanzung zu beachten und welche Möglichkeiten des Sichtschutzes gibt es für den Garten, die Terrasse oder sogar den Balkon? All das und noch viel mehr erfahren Sie in unserem neuen Blog.


Klärungsbedarf bei Sichtschutz im Garten

Oft gibt es schon eine Begrenzung zum benachbarten Grundstück, was die gestalterische Möglichkeit einschränkt. Denn ein bestehender Zaun oder eine Hecke auf einer Grenze ist rechtlich das Eigentum beider Nachbarn. Sprechen Sie also vorher mit Ihrem Nachbarn über Änderungen.

Kann man sich mit dem Nachbarn nicht einigen, gibt es die Möglichkeit einen zweiten Sichtschutz auf Ihrem eigenen Grundstück zu errichten. Dabei ist zu beachten, dass Sie bei der Wahl einer Heckenpflanzung, den Stamm mindestens 50 cm von der Grenze wegpflanzen. Bei der Gemeinde können Sie vorab die maximal zulässige Höhe, des Sichtschutzes erfragen, denn auch hier müssen Vorgaben eingehalten werden. Haben Sie alle Punkte geklärt, steht Ihrem neuen Sichtschutz nichts mehr im Wege.


Grüner Sichtschutz - Seien Sie kreativ

Es gibt viele Möglichkeiten durch einen Sichtschutz private Ecken im eigenen Garten zu schaffen. Die einfachste und schnellste Variante ist ein Sichtschutzzaun. Doch dabei versperren Sie sich die Aussicht nach außen und schirmen sich komplett von der Außenwelt ab. Durch den Einsatz von Pflanzen schaffen Sie eine schöne und auch grüne Gestaltung des Sichtschutzes. Es bringt nicht nur noch mehr Grün in Ihren Garten, sondern schreit auch nicht direkt nach Abschirmung. Sie können auch Zäune und Hecken gut kombinieren, das lockert, den rauen Charakter des Sichtschutzzaunes etwas auf.

Doch was spricht nun für einen Zaun und was für den Einsatz von Pflanzen als Sichtschutz?


Zaun Pflanzen
Vorteil - sofort Sichtschutz
- geringer Pflegeaufwand
- stärkt das natürliche Bild des Gartens
- bietet Lebensraum für Tiere
- werden mit der Zeit immer schöner und dichter
Nachteile - verwittert mit der Zeit
- kaum ökologischer Wert
- brauchen am Anfang Zeit zum Wachsen
- regelmäßiger Rückschnitt nötig

Sichtschutz mit Hecken und Pflanzen

Haben Sie sich für einen grünen Sichtschutz entschieden, ist die Auswahl an unterschiedlichen Pflanzen groß.


Dichte Hecke

Eine voll entwickelte Hecke ist ein natürlicher Sichtschutz und schafft zugleich eine völlige Abschirmung Ihres Gartens. Außerdem bieten Heckenpflanzen ein Zuhause für viele Tiere, wie Insekten und Vögel. Bis sich eine blickdichte Hecke entwickelt hat, dauert es seine Zeit. Diesen Prozess können Sie beschleunigen, wenn Sie auf Pflanzenqualität achten - diese sind zwar um einiges teurer, erreichen aber aufgrund Ihres vorangeschrittenen Stadiums einen schnelleren Schutz.

Damit eine Hecke blickdichter wird, ist es zu empfehlen sie in zwei oder drei versetzten Pflanzreihen zu pflanzen. Das nimmt im Garten zwar wertvollen Platz weg, garantiert aber einen besseren Sichtschutz. Hecken die vor fremden Blicken schützen sollen, sollten mindestens 1,80 Meter hoch sein.

Um Platz zu sparen können Sie mit einem einfachen Trick eine schmale aber dichte Hecke schaffen. Pflanzen Sie die Pflanzen mit weniger Abstand in einer Reihe und flechten Sie dann die Zweige ineinander. Zu empfehlen sind unter anderem Buche (Fagus) und Hainbuche (Carpinus).

Wünschen Sie eher eine schnellwüchsige Hecke sind Sorten wie der Kirschlorbeer oder die Liguster (Ligustrum) geeignet. Der Vorteil dieser Pflanzen besteht darin, dass sie nicht nur preiswerter in der Anschaffung sind, sondern auch schneller dicht zuwachsen. Dieser schnelle Wachstum ist aber auch mit einem hohe Pflegeaufwand verbunden, weil diese Pflanzen häufiger zugeschnitten werden müssen, als langsamwüchsige Pflanzen wie Eibe (Taxus) und Konifern. Daher sollten Sie sich vorher beim Gärtner Ihres Vertrauens informieren, welche Pflanzen zu Ihren Bedürfnissen passen. Unsere Fachgärtner beraten Sie gerne bei der Auswahl.


Verschaffen Sie sich einen Durchblick mit Hecken und Sträuchern

Sträucher und locker gepflanzte Hecken sind die richtige Wahl, wenn Sie von außen Sichtschutz wünschen, aber weiterhin nach draußen sehen möchten. Lockerwachsende Laubgehölze sind unter anderem Kornriegel (Cornus mas) und die Ölweide (Elegnus). Durch das Einsetzen von verschiedenen Höhen schaffen Sie eine lockere Atmosphäre. Diese Art des Sichtschutzes ist sehr effektiv für Terrassen sowie Balkone. Der Blick auf Ihrer Terrasse bleibt für Außenstehende versperrt, während Sie weiterhin den Ausblick genießen können. Für Balkone ist dabei der Einsatz von Spaliergehölzen zu empfehlen, weil diese platzsparend sind und schon ein Streifen von 30 bis 50 cm Breite für das Wurzelwerk ausreicht sich zu entfalten. Wenn die Blätter abgefallen sind, wird die Durchsicht deutlich transparenter. Beliebte Spaliere sind unter anderem die schwachwüchsige Ziergehölze aber auch verschiedene Obstspaliere.

Weiden eignen sich für einen Sichtschutz in Flechtoptik. Frisch geschnittene Weidenruten werden etwa 10 cm tief in den Boden gesteckt und sollten dabei feucht gehalten werden. Nach einer Zeit wachsen die Ruten voran und lassen sich in eine schöne Optik flechten.


Blühender Sichtschutz

Pflanzen wie Malven, Schmetterlingsflieder oder Wicken wachsen in einer Vegetationsperiode gut in die Höhe. Im Sommer liefern diese großen Stauden ein wahres Blütenmeer. Sommergrüne Gehölze treiben schon im Frühjahr aus und bilden einen grünen Sichtschutz. Wird ein transparenterer Sichtschutz gewünscht, so sind die Arten wie Perückenstrauch, Sommerflieder oder der Japanische Fächer-Ahorn die richtige Wahl.


Holen Sie sich Strandfeeling nach Hause

Sowohl für Terrassen als auch für Balkone eignen sich Gräser und Bambus. In kürzester Zeit wachsen Horsten heran, die das Sichtfeld, besonders in den Sommermonaten, verdichten. Elefantengras, Pampasgras, Federborstengras (Pennisetum) sowie verschiedene immergrüne Bambussorten verschaffen nicht nur einen grünen Sichtschutz, sondern holen auch das Strandfeeling in den heimischen Garten.


Zeigen Sie als Hobbygärtner Ihre Kreativität mit Kletterpflanzen

Haben Sie sich für einen Zaun oder eine Sichtschutzwand entschieden, können diese mit Hilfe von Kletterpflanzen begrünen. Pflanzen wie die Clematis oder Kletterrosen zaubern einen eleganten Farbtupfer. Der große Vorteil von Kletterpflanzen ist, dass diese sehr platzsparend sind und wenig Pflegeaufwand benötigen. Grundsätzlich unterscheidet man zwischen Kletterpflanzen und Schlingpflanzen. Rankhilfen für diese Pflanzen können sie ganz einfach selbst gestalten und bauen.

Bei der Art des Sichtschutzes und auch bei der Auswahl der Pflanzen sind viele Faktoren zu berücksichtigen. Wir wollen Sie dabei unterstützen und beraten Sie am (Freitag) 06.03.2020 und (Samstag) 07.03.2020 im Blumenparadies in Ratingen und Mettmann ausführlich zu diesem Thema. Auch außerhalb der Beratertage stehen unsere Fachberater für Rückfragen bei der Auswahl zur Verfügung.


Veröffentlicht am: 27.02.2020


« Zurück zur Neuigkeiten-Übersicht